Künsterlische Animation der Sonne, wie sie zum Roten Riesen wird

Sterne wie unsere Sonne verbrennen den größten Teil ihres Lebens lang Wasserstoff in ihren Kernen. Sobald ihnen dieser Treibstoff ausgeht, blähen sie sich zu Roten Riesen auf, werden hundertmal größer und verschlingen nahegelegene Planeten. Wie diese Animation zeigt, gehören im Falle des Sonnensystems dazu Merkur, Venus und sogar die Erde, die alle von der Rote-Riesen-Sonne in etwa 5 Milliarden Jahren verschlungen werden. Schließlich verlieren sonnenähnliche Sterne ihre äußeren Schichten und hinterlassen nur noch einen ausgebrannten Kern, einen Weißen Zwerg. Solche stellaren Überreste können noch Planeten beherbergen, und man vermutet, dass viele dieser Sternensysteme in unserer Galaxie existieren. Bislang hatten Wissenschaftler jedoch noch nie Beweise für einen überlebenden Riesenplaneten um einen Weißen Zwerg gefunden. Der Nachweis eines Exoplaneten im Orbit um WDJ0914+1914 könnte der erste von vielen solcher Sterne sein.

Bildnachweis:

ESA/Hubble (M. Kornmesser & L. L. Christensen)

Über das Video

ID:eso1919c
Sprache:de-at
Veröffentlichungsdatum:4. Dezember 2019 19:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1919
Dauer:40 s
Frame rate:25 fps

Über das Objekt

Name:Sun
Typ:Solar System : Star : Evolutionary Stage : Red Giant

HD


Mittel

Video-Podcast
10,3 MB

For Broadcasters


Siehe auch