Unschlagbare Aussicht

Die astronomischen Einrichtungen der ESO in Chile sind Inseln voller Geschäftigkeit – oder Oasen – in der sonst kargen und trockenen Landschaft der Atacama-Wüste. Dieser lebensfeindliche und schwer erreichbare Ort mutet zunächst als denkbar ungünstiger Bauplatz an. Doch die Atacama ist eine der besten Gegenden in der Welt für die Astronomie. Dort gibt es nur selten Wolken, sie ist frei von jeglicher Lichtverschmutzung und ist der trockenste Ort auf der Erde außerhalb der Polarregionen, mit unter 20 Millimetern Niederschlag pro Jahr!

Chile ist schon seit 1960 die Heimat vieler Teleskope der ESO, mit Observatorien in La Silla, Paranal und dem Chajnantor Plateau. Auf diesem Bild sieht man das Visible and Infrared Survey Telescope for Astronomy (VISTA), das am Paranal-Observatorium steht.

VISTA steht auf einem Nebengipfel des Cerro Paranal, dem Standort des Very Large Telescope (VLT), und ist das weltweit größte Teleskop für Himmelsdurchmusterungen im nahen Infrarot (nur etwas langwelliger als das sichtbare Licht). Der spektakuläre Ausblick auf den Kosmos – mit dem deutlich sichtbaren Band unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße – geben VISTA und seinen Nachbarteleskopen reichlich zu tun.

Herkunftsnachweis:

ESO/B. Tafreshi (twanight.org)

Über das Bild

ID:potw1946a
Sprache:de
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:18. November 2019 06:00
Größe:8359 x 8359 px

Über das Objekt

Name:Visible and Infrared Survey Telescope for Astronomy
Typ:Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky : Milky Way
Unspecified : Technology : Observatory : Telescope

Bildformate

Großes JPEG
18,9 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
299,5 KB
1280x1024
497,0 KB
1600x1200
727,6 KB
1920x1200
871,7 KB
2048x1536
1,2 MB

 

Siehe auch