Zoom auf die Kilonova in NGC 4993

Diese Sequenz beginnt mit einer Übersicht des Nachthimmels. Dann nähern wir uns dem Sternbild Hydra. Aus dieser Richtung wurden am 17. August 2017 Gravitationswellen von LIGO-Virgo detektiert. Der blaue Bereich zeigt das große Gebiet, in dem die Quelle erwartet wurde. Sobald der Ursprung genauer identifiziert war, untersuchten viele ESO-Teleskope und Instrumente die Region um die Galaxie NGC 4993, in der die dazugehörende Lichtquelle entdeckt worden war. Dazu zählten VISTA, das VST, das GROND-Instrument am MPG/ESO-2,2-Meter-Teleskop und VIMOS sowie weitere Instrumente am VLT. Die letzte Sequenz zeigt, wie VISTA diese Quelle beobachtet hat: eine Kilonova durch die Verschmelzung von zwei Neutronensternen, die sich zunächst aufgehellt hat und dann in der Farbe röter wurde und verblasst ist.

Herkunftsnachweis:

N. Risinger (skysurvey.org), LIGO-Virgo, Digitized Sky Survey 2, ESO. Music: Johan B. Monell (www.johanmonell.com)

Über das Video

ID:eso1733f
Sprache:de
Veröffentlichungsdatum:16. Oktober 2017 16:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1733
Dauer:01 m 05 s
Frame rate:30 fps

Über das Objekt

Typ:Unspecified : Star : Evolutionary Stage : Neutron Star

Ultra HD (info)


HD


Mittel

Video-Podcast
12,8 MB

For Broadcasters


Siehe auch