Wählen Sie Ihre Sprache:

Der Stern Beta Pictoris im Infrarotlicht

Diese Kompositaufnahme zeigt die unmittelbare Umgebung des Sterns Beta Pictoris im nahen Infrarot. Die schwachen Details werden erst nach sorgfältigem Abzug des deutlich helleren Halos des Sterns sichtbar. Die äußeren Bereiche des Bildes zeigen das an einer Staubscheibe reflektierte Licht, das bereits 1996 vom ADONIS-Instrument am 3,6-Meter-Teleskop der ESO beobachtet werden konnte. Im Innenteil sind die innersten Bereiche des Systems anhand von NACO-Daten mit dem Very Large Telescope bei einer Wellenlänge von 3,6 Mikrometern dargestellt. Der dabei neu entdeckte Lichtpunkt ist über 1000 mal schwächer als Beta Pictoris selber und liegt mit einem Winkelabstand von nur 0,44 Bogensekunden (dem Winkel unter dem eine 1-Euro-Münze aus einer Entfernung von 10 Kilometern beobachtet wird) in der Ebene der Scheibe. Das entspricht einer einer projizierten Entfernung von acht astronomischen Einheiten. Da der mutmaßliche Planet sehr jung sein muss, ist er auch sehr heiß: etwa 1200°C. Beide Teilbereiche des Bildes entstanden mit Hilfe adaptiver Optik an Teleskopen der ESO.

Bildnachweis:

ESO/A.-M. Lagrange et al.

Bookmark and Share

Über das Bild

ID:eso0842a
Sprache:de-ch
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:21. November 2008
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso0842
Größe:989 x 985 px

Über das Objekt

Name:Beta Pictoris
Typ:• Milky Way : Star : Circumstellar Material : Planetary System
• X - Stars
Entfernung:70 Lichtjahre

Image Formats

Großes JPEG
124,4 KB

Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
106,3 KB
1280x1024
154,2 KB
1600x1200
200,7 KB
1920x1200
222,1 KB
2048x1536
285,8 KB

Farben & Filter

SpektralbereichTeleskop
Infrarot ESO 3.6-metre telescope
ADONIS
Infrarot Very Large Telescope
NACO

Siehe auch