Die ESO unterzeichnet für Kuppel und Teleskopstruktur des E-ELT den größten Auftrag in der Geschichte der bodengebundenen Astronomie

Bei einer feierlichen Veranstaltung am 25. Mai 2016 in Garching bei München unterzeichnete die Europäische Südsternwarte einen Vertrag für die Konstruktion der Kuppel und Teleskopstruktur des European Extremely Large Telescope (E-ELT) mit dem ACe-Konsortium, bestehend aus Astaldi, Cimolai und dem nominierten Zulieferer EIE Group. Hierbei handelt es sich um den teuersten Großauftrag, der je von der ESO ausgeschrieben wurde und zugleich auch um den größten Auftrag in der Geschichte der bodengebundenen Astronomie. Bei der Feier wurde auch der Konstruktionsentwurf des E-ELT vorgestellt.

Diese künstlerische Darstellung des E-ELT beruht auf dem detaillierten Konstruktionsentwurf für das Teleskop.

Bildnachweis:

ESO/L. Calçada/ACe Consortium

Über das Bild

ID:eso1617a
Sprache:de-ch
Typ:Illustration
Veröffentlichungsdatum:25. Mai 2016 15:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1617
Größe:5000 x 3535 px

Über das Objekt

Name:Extremely Large Telescope
Typ:Unspecified : Technology : Observatory : Telescope

Bildformate

Großes JPEG
4,1 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
246,8 KB
1280x1024
397,6 KB
1600x1200
568,6 KB
1920x1200
680,7 KB
2048x1536
905,2 KB

 

Siehe auch