Schwindelerregende Sternspuren über SEST

Das 15 Meter im Durchmesser große Swedish–ESO Submillimetre Telescope (SEST) wurde 1987 gebaut und blieb am La Silla-Observatorium der ESO in Chile im Dienst, bis es 2003 ausser Betrieb genommen wurde.

Zum Zeitpunkt der Konstruktion war SEST das einzige Radioteleskop auf der Südhalbkugel, das gebaut worden war um das Submillimeter-Universum zu beobachten, und es ebnete den Weg für spätere Teleskope wie das Atacama Pathfinder Experiment (APEX), und das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA), die beide auf der Chajnantor-Ebene stehen.

Auf diesem Bild sehen wir einen Nachthimmel voller Strichspuren als Resultat der Langzeitbelichtung der Kamera. Das Sternlicht wird von der riesigen Parabolantenne in zahlreichen verschiedenen Winkeln zur Kamera reflektiert. Im Hintergrund steht das 3,6-Meter Teleskop der ESO in seiner Kuppel, und beobachtet schweigend den Kosmos.

Dieses schwindelerregende Bild von SESTauf La Silla wurde von ESO-Fotobotschafter José Joaquín Pérez aufgenommen. 

Links

Bildnachweis:

ESO/José Joaquín Pérez

Über das Bild

ID:potw1438a
Sprache:de-ch
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:22. September 2014 10:00
Größe:3504 x 2336 px

Über das Objekt

Name:La Silla, Star Trails, Swedish–ESO Submillimetre Telescope
Typ:Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky : Trail
Unspecified : Technology : Observatory : Telescope

Bildformate

Großes JPEG
2,8 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
325,9 KB
1280x1024
516,1 KB
1600x1200
760,6 KB
1920x1200
935,3 KB
2048x1536
1,2 MB

 

Siehe auch