VISTA beobachtet den Trifidnebel und findet versteckte veränderliche Sterne (größeres Gesichtsfeld)

Dieser kleine Auszug aus der VVV-Durchmusterung des Zentralbereichs der Milchstraße zeigt rechts der Bildmitte den bekannten Trifidnebel. Verglichen mit seinem gewohnten Anblick im sichtbaren Licht zeigt er sich im Infrarotbereich nur schwach und geisterhaft. Der neu gewonnene Durchblick hat aber auch Vorteile, denn viele zuvor verborgene Himmelsobjekte sind nun deutlich erkennbar. Darunter befinden sich auch zwei neuentdeckte Cepheiden-Veränderliche, die ersten überhaupt, die man auf der gegenüberliegenden Seite der Milchstraße nahe der galaktischen Ebene entdeckt hat.

Bildnachweis:

ESO/VVV consortium/D. Minniti

Über das Bild

ID:eso1504e
Sprache:de-be
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:4. Februar 2015 12:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1504
Größe:15543 x 12667 px

Über das Objekt

Name:M 20, Messier 20, Trifid Nebula
Typ:Milky Way : Nebula
Constellation:Sagittarius

Bildformate


Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
611,9 KB
1280x1024
1,0 MB
1600x1200
1,6 MB
1920x1200
1,9 MB
2048x1536
2,6 MB

Koordinaten

Position (RA):18 0 26.26
Position (Dec):-23° 1' 10.87"
Field of view:88.31 x 71.97 arcminutes
Orientierung:Die Nordrichtung liegt 60.2° links zur Vertikale

 

Siehe auch