VLT- und Hubble-Bilder der Scheibe um AU Microscopii

Auf Bildern, die mit dem Very Large Telescope der ESO und dem NASA/ESA-Weltraumteleskop Hubble aufgenommen wurden, haben Astronomen schnell bewegte, wellenartige Strukturen in der Staubscheibe um den nahen Stern AU Microscopii entdeckt. Die Strukturen unterscheiden sich von allem, was bislang beobachtet oder auch nur vorhergesagt wurde.

Die oberen beiden Bilder wurden mit Hubble 2010 (oben) und 2011(Mitte) aufgenommen, das untere Bild mit VLT/SPHERE im Jahre 2014. Der schwarze Kreis in der Mitte zeigt an, wo das helle Licht des Zentralsterns künstlich abgeschattet wurde, um die Beobachtung der deutlich leuchtschwächeren Scheibe zu ermöglichen. Das Symbol in der Kreismitte zeigt die Position des Sterns an.

Die Entfernungsskala ganz oben im Bild zeigt den Durchmesser des Planeten Neptun in unserem Sonnensystem (60 AU). Die Helligkeit der äußeren Scheibenregionen wurde künstlich vergrößert, um dort Strukturen sichtbar zu machen.

Bildnachweis:

ESO, NASA & ESA

Über das Bild

ID:eso1538a
Sprache:de-ch
Typ:Zusammenstellung
Veröffentlichungsdatum:7. Oktober 2015 19:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1538
Größe:985 x 766 px

Über das Objekt

Name:Au Mic, Au Microscopii
Typ:Milky Way : Star : Circumstellar Material
Entfernung:32 Lichtjahre

Bildformate

Großes JPEG
144,6 KB

 

Siehe auch