Eine astronomische Aussicht

Wenn man nachts den Kontrollraum des Very Large Telescope (VLT) verlässt, wird man von einem atemberaubenden Anblick empfangen: Tausende von Sternen bedecken den Himmel und die Milchstraße erstreckt sich von einem Horizont zum Anderen.

Dunkle Streifen durchziehen die Milchstraße, dichte Wolken aus Staub und Gas, die das Licht der Hintergrundsterne schwächen. Die unterschiedlichen Farben der umgebenden sichtbaren Sterne resultieren aus ihrem unterschiedlichen Lebensalter und ihren Temperaturen – junge, heiße Sterne sind bläulich, während die ältere kühlere Generation in rot und orange leuchtet.

Für Astronomen bedeutet eine Ansicht wie diese, dass gute Daten wegen der Abwesenheit von störendem Mondlicht gewonnen werden können. Um den Himmel so dunkel wie möglich zu erhalten, werden alle nicht benötigten Beleuchtungen innerhalb des Kontrollgebäudes ausgeschaltet und Lichtschutzrollos werden vor die Fenster gezogen. Außerhalb des Gebäudes bewegen sich die Astronomen mit Hilfe von Leuchten, die bevorzugt mit einem roten Filter versehen sind und erhalten sich so den Anblick der Nacht – wichtig um die Wunder des Himmels auch ohne die Hilfe von Teleskopen betrachten zu können.

Das Büro auf diesem Bild liegt neben dem VLT-Kontrollraum und das seltsame Objekt vor dem Fenster ist Teil des Kontrollgebäudes, das auf einer tieferliegenden Fläche unterhalb der Beobachtungsplattform auf der Spitze des Paranals liegt.

Das Bild wurde von Yuri Beletsky aufgenommen, ESO-Fotobotschafter und Teilnehmer an der Ultra High Definition Expedition.

Bildnachweis:

ESO/Y. Beletsky (LCO)

Über das Bild

ID:potw1506a
Sprache:de-ch
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:9. Februar 2015 10:00
Größe:5131 x 3421 px

Über das Objekt

Name:Paranal, Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Technology : Observatory : Facility

Bildformate

Großes JPEG
4,5 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
206,6 KB
1280x1024
338,5 KB
1600x1200
498,2 KB
1920x1200
608,1 KB
2048x1536
842,5 KB

 

Siehe auch