Jupiters Korona

Sterne sind von einer sogenannten Korona umgeben – einer diffusen Aura aus Plasma, die den Stern zu umhüllen scheint. Bei unserer Sonne können wir die Korona am besten während einer Sonnenfinsternis beobachten, wenn der Mond sich vor die Sonne schiebt und das Antlitz unseres Sterns abdeckt. Die Sonnenkorona erscheint dann als ein heller Kranz um die abgedeckte Sonne. Ein Bild der Sonnenkorona, aufgenommen bei einer Finsternis im Jahr 1999, ist hier zu sehen.

Es gibt jedoch auch noch das optische Phänomen einer Korona oder Hof, das bei der Beugung des Lichtes eines hellen Objektes – wie zum Beispiel der Sonne, anderer Sterne, dem Mond und hellen Planeten – an Wassertröpfchen oder Eiskristallen in der Erdatmosphäre entsteht. Genau das geschieht hier in diesem ungewöhnlichen Bild, in welchem man über der Atacama-Wüste in Chile eine selten zu beobachtende Korona um den Planeten Jupiter sieht. Die herrlichen Rot- und Grüntöne des Himmels verdanken wir dem atmosphärischen Airglow, einem anderen optischen Phänomen. Der Airglow wird in diesem Beitrag des ESOcast ausführlich erklärt.

Dieses Bild wurde von Petr Horálek etwa 100 Kilometer südlich des Chajnantor Plateaus aufgenommen, welches die Heimat des Atacama Large Millimetre/submillimetre Array (ALMA) ist.

Bildnachweis:

ESO/P. Horálek

Über das Bild

ID:potw2006a
Sprache:de-ch
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:10. Februar 2020 06:00
Größe:4393 x 6590 px

Über das Objekt

Name:Jupiter
Typ:Solar System : Planet
Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky

Bildformate

Großes JPEG
8,1 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
189,7 KB
1280x1024
323,0 KB
1600x1200
485,6 KB
1920x1200
597,9 KB
2048x1536
845,9 KB

 

Siehe auch