ann16041-de-at — Mitteilung

Neuer Exoplaneten-Jäger am La Silla-Observatorium

29. Juni 2016

Die ESO hat eine Vereinbarung mit der Universität Leiden in den Niederlanden darüber getroffen, dass am La Silla-Observatorium der ESO in Chile eine Station von MASCARA (Multi-site All-Sky CAmerRA) installiert wird. Der Vertrag wurde von ESO-Generaldirektor Tim de Zeeuw und Geert de Snoo, dem Dekan des wissenschaftlichen Instituts an der Universität Leiden, unterzeichnet.

MASCARA ist ein Instrument für die Suche nach Planeten, das letztendlich aus mehreren individuellen Messstationen bestehen wird, die über mehrere Standorte auf der Erde verteilt sein werden. Jede Station beinhaltet einer Reihe von Kameras, die fast den gesamten Himmel, der vom entsprechenden Standort aus sichtbar ist, überwachen werden. Wenn alle Stationen installiert wurden, wird MASCARA fast den gesamten Himmel bis zur 8. Größenklasse darstellen können. Neben einigen sekundären wissenschaftlichen Zielen ist die Hauptaufgabe des Instruments, die hellsten Sterne mit Exoplanetentransits aufzuspüren. MASCARA soll einen Katalog der hellsten Ziele für zukünftige Charakterisierungsmissionen von Exoplaneten zu erstellen.

Die erste Station von MASCARA wird bereits am Roque de los Muchachos Observatory auf der Insel La Palma auf den Kanarischen Inseln betrieben. Die zweite Station soll noch 2016 ihre Arbeit aufnehmen und wird von den hervorragenden Beobachtungsbedingungen auf La Silla profitieren.

Links

Kontaktinformationen

Ignas Snellen
Leiden Observatory
Postbus 9513
2300 RA Leiden, Niederlande
E-Mail: snellen@strw.leidenuniv.nl

Richard Hook
ESO Public Information Officer
Garching bei München
Tel: +49 89 3200 6655
Mobil: +49 151 1537 3591
E-Mail: rhook@eso.org

Über die Mitteilung

ID:ann16041

Bilder

Die Kameras von MASCARA
Die Kameras von MASCARA