Die beiden Säulen der Milchstraße

Dieses verblüffende UHD-Panorama zeigt eine bizarr aussehende Szenerie am Paranal-Observatorium der ESO, Heimat des Very Large Telescope (VLT). Die Milchstraße schmückt den Himmel über dem Observatorium jede Nacht und ist mit einer unglaublichen Klarheit und Detailfülle zu sehen. Doch hier scheint die Galaxis an zwei Stellen gen Boden zu streben und zwei Säulen zu bilden, während sie gleichzeitig den gesamten Himmel am oberen Bildrand ausfüllt. Wie kommt es zu dieser komischen Ansicht?

Die Art der Abbildung, mit der dieser ansonsten normale Anblick des Himmels umgeformt wurde, hängt zusammen mit der Methode, mit der ESO-Fotobotschafter Petr Horálek das Bild aufgenommen hat. Horálek wollte das gesamte Himmelsgewölbe aufs Bild bannen, vom Zenit bis zum Horizont und volle 360 Grad rund herum. Die „zwei Milchstraßen“ sind in Wirklichkeit ein einziges Band — die Ebene unserer Galaxis, die den Himmel von Horizont zu Horizont überspannt. Dort, wo sie den Zenit erreicht, scheint sie auf dem Bild den gesamten oberen Rand des Panoramas auszufüllen, eine Konsequenz aus der Art der Abbildung, bei der man die Halbkugel des Himmels auf ein flaches Rechteck zu strecken versucht.

Obwohl die Milchstraße natürlich allen die Show stiehlt, sind auch noch viele andere interessante Himmelsobjekte zu sehen. Der bläuliche Fleck zwischen den beiden Teleskopkuppeln links (von denen eine verschwommen aussieht, da sie sich während der Aufnahme bewegt hat) ist der Sternhaufen der Plejaden. Über den Plejaden steht der Orionnebel, Barnard’s Loop und der rosa Rosettennebel. Im Zentrum des Bildes sticht ganz deutlich Jupiter hervor. Das orange Leuchten unmittelbar unterhalb von Jupiter ist ein optisches Phänomen, das man Airglow nennt und das man oftmals unter extrem trockenen atmosphärischen Bedingungen beobachtet wie zum Beispiel hier auf dem Paranal (in der chilenischen Atacama-Wüste). In der rechten Säule der Milchstraße, die fast aussieht wie aufsteigender Rauch, stehen der Gum-Nebel, Carinanebel, und der dunkle Kohlensack. Und die beiden Magellanschen Wolken sieht man als helle Flecke zum rechten Bildrand hin.

Links

Bildnachweis:

Über das Bild

ID:potw1918a
Sprache:de-at
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:6. Mai 2019 06:00
Größe:21000 x 7323 px
Field of View:360° x 125.5°

Über das Objekt

Name:Very Large Telescope
Typ:Local Universe : Sky Phenomenon : Night Sky
Unspecified : Technology : Observatory

Bildformate

Großes JPEG
56,4 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
302,2 KB
1280x1024
501,2 KB
1600x1200
729,0 KB
1920x1200
891,0 KB
2048x1536
994,2 KB

 

Siehe auch