Künstlerische Darstellung eines Sterns mit einem riesigen magnetischen Fleck

Astronomen haben mit Hilfe von ESO-Teleskopen riesige Flecken auf der Oberfläche extrem heißer Sterne entdeckt, die sich in Sternhaufen verstecken, die als extreme Horizontalaststerne bezeichnet werden. Dieses Bild ist eine künstlerische Darstellung des Eindrucks eines dieser Sterne und seines riesigen weißlichen Flecks. Der Fleck ist hell, nimmt ein Viertel der Oberfläche des Sterns ein und wird durch Magnetfelder verursacht. Während sich der Stern dreht, erscheint und verschwindet der Fleck auf seiner Oberfläche und verursacht sichtbare Helligkeitsveränderungen.

Bildnachweis:

ESO/L. Calçada, INAF-Padua/S. Zaggia

Über das Bild

ID:eso2009a
Sprache:de-be
Typ:Illustration
Veröffentlichungsdatum:1. Juni 2020 17:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso2009
Größe:5000 x 3000 px

Über das Objekt

Typ:Unspecified : Star : Grouping : Cluster

Bildformate

Großes JPEG
1,7 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
105,2 KB
1280x1024
164,3 KB
1600x1200
221,4 KB
1920x1200
237,5 KB
2048x1536
355,6 KB

 

Siehe auch