Vier Milliarden mal besser

Dieses herrliche Bild der Woche zeigt, wie sich die wundervolle Milchstraße über das Very Large Telescope (VLT) am Paranal Observatorium der ESO erstreckt und gibt ein Beispiel dafür, wieviel Details am Nachthimmel von diesem abgelegenen Standort in der Atacama-Wüste aus sichtbar sind.

Auf dem Paranal leuchtet die sternenübersäte Milchstraße so hell, dass in dunklen Nächten Personen und Objekte sogar einen sichtbaren Schatten werfen! Das Bild zeigt unzählige Sterne, dunkle Straßen aus Staub und Wolken aus glühendem Gas. Diese Wolken sind die Geburtsstätten von Sternen. Energiereiche Strahlung geht von neugeborenen Sternen aus, ionisiert den Wasserstoff dieser Gaswolken und erzeugt so das rosafarbene Leuchten. Unterhalb der Milchstraße sieht man die Große Magellansche Wolke, eine Zwerggalaxie die unsere Milchstraße umkreist.

Jede Nacht wird der Himmel vom fortschrittlichsten optischen Observatorium, dem VLT, beobachtet. Das Teleskop besteht eigentlich aus vier Hauptteleskopen, alle auf diesem Bild zu sehen, und vier kleineren beweglichen Hilfsteleskopen, von denen man eines links vom vordersten Hauptteleskop sieht. Jedes Hauptteleskop hat einen Hauptspiegeldurchmesser von 8,2 Metern und kann Objekte ausmachen, die vier Milliarden mal schwächer sind als die schwächsten mit bloßem Auge sichtbaren Dinge. Stellen Sie sich nur einmal vor, was das VLT in diesem grandiosen Nachthimmel sehen kann!

Bildnachweis:

Über das Bild

ID:potw2017a
Sprache:de-be
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:27. April 2020 06:00
Größe:20956 x 19333 px

Über das Objekt

Name:Milky Way, Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky : Milky Way
Unspecified : Technology : Observatory

Bildformate


Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
377,5 KB
1280x1024
649,5 KB
1600x1200
990,7 KB
1920x1200
1,2 MB
2048x1536
1,6 MB

 

Siehe auch