Die Zentralregion der Milchstraße aus der Sicht von HAWK-I

Aufgenommen mit dem HAWK-I-Instrument auf dem Very Large Telescope der ESO in der chilenischen Atacama-Wüste, zeigt dieses beeindruckende Bild die Zentralregion der Milchstraße mit einer Winkelauflösung von 0,2 Bogensekunden. Damit entspricht die Detailauflösung von HAWK-I in etwa dem eines Fußballs in Zürich, der von München aus, dem Hauptsitz der ESO, aus zu sehen ist.

Das Bild kombiniert Beobachtungen in drei verschiedenen Wellenlängenbändern. Mit den Breitbandfiltern J (zentriert bei 1250 Nanometern, in blau), H (zentriert bei 1635 Nanometern, in grün) und Ks (zentriert bei 2150 Nanometern, in rot) deckt das Forschungsteam den nahen Infrarotbereich des elektromagnetischen Spektrums ab. Durch die Beobachtung in diesem Wellenlängenbereich kann HAWK-I durch den Staub hindurchblicken, so dass er bestimmte Sterne in der zentralen Region unserer Galaxie sehen kann, die sonst verborgen wären.

Herkunftsnachweis:

ESO/Nogueras-Lara et al.

Über das Bild

ID:eso1920a
Sprache:de
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:16. Dezember 2019 17:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1920
Größe:40303 x 17463 px

Über das Objekt

Name:Milky Way Galactic Centre
Typ:Milky Way : Galaxy : Component : Center/Core
Constellation:Sagittarius

Bildformate


Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
534,5 KB
1280x1024
905,9 KB
1600x1200
1,3 MB
1920x1200
1,6 MB
2048x1536
2,2 MB

Koordinaten

Position (RA):17 45 35.96
Position (Dec):-28° 59' 53.45"
Field of view:35.69 x 15.46 arcminutes
Orientierung:Die Nordrichtung liegt 58.8° links zur Vertikale

Farben & Filter

SpektralbereichWellenlängeTeleskop
Infrarot
J
1.258 μmVery Large Telescope
HAWK-I
Infrarot
H
1.62 μmVery Large Telescope
HAWK-I
Infrarot
Ks
2.146 μmVery Large Telescope
HAWK-I

 

Siehe auch