Der Kosmos in Bewegung

Das ganze Universum ist ständig in Bewegung, von einzelnen Atomen bis hin zu ganzen Galaxienhaufen. Das wird in einem solchen Bild wunderschön dargestellt, das auf dem Chajnantor-Plateau in der chilenischen Atacama-Wüste auf etwa 5000 Metern Höhe aufgenommen wurde. Diese extrem trockene und abgelegene Umgebung beheimatet das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA), den größten Teleskopverbund der Welt.

Das verschwommene Objekt ist ein Spezialtransporter, der gerade dabei ist, eine der 66 hochpräzisen Antennenschüsseln von ALMA zu einer bestimmten Position auf dem Plateau zu bringen. Bringt man die Antennen in eine weiter ausgedehnte Konfiguration, können die Astronomen erheblich besser aufgelöste Bilder (also Bilder mit feinerem Detail) erzielen, während kompaktere Konfigurationen eine höhere Empfindlichkeit für ausgedehntere Quellen liefern.

Auch oben drüber gibt es Bewegung. Feine Wolkenstreifen ziehen sich über den klaren chilenischen Himmel unter der Obhut des ständigen Begleiters der Erde. Bei seiner ruhigen, fast laternenartigen Anmutung vergisst man leicht, dass der Mond die Erde in einem halsbrecherischen Tempo umrundet. Weiter draußen mögen die winzigen Pünktchen der Sterne und die verwaschenen Fleckchen von Galaxien zwar für ewig fixiert erscheinen, doch auch sie sind in ständiger Bewegung und Interaktion. Durch die vielen klaren Nächte auf dem Chajnantor-Plateau stellt dieses einen idealen Standort für ALMA dar, von dem aus es das kosmische Treiben beobachten kann.

Bildnachweis:

ESO/B. Tafreshi

Über das Bild

ID:potw2012a
Sprache:de-ch
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:23. März 2020 06:00
Größe:10639 x 5535 px

Über das Objekt

Name:Atacama Large Millimeter/submillimeter Array
Typ:Unspecified : Technology : Observatory

Bildformate

Großes JPEG
7,0 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
120,5 KB
1280x1024
182,9 KB
1600x1200
255,0 KB
1920x1200
298,9 KB
2048x1536
402,4 KB

 

Siehe auch