Ab in den Keller

So schwer es bei dem tollen Ausblick nach oben auch sein mag, am Paranal-Observatorium sollte man seine Augen immer am Boden halten, wenn man nicht hinfallen will. Dieses Bild der Woche zeigt einen der Eingänge zu den Labors unterhalb der Plattform des Very Large Telescope der ESO. Dort ist die Interferometrie-Technik untergebracht.

Das VLT besteht aus vier großen Hauptteleskopen und vier kleineren Hilfsteleskopen (Auxiliary Telescopes oder kurz ATs), von denen man hier zwei erkennt. Die Astronomen können verschiedene Kombinationen dieser Teleskope zusammenschalten und mittels Interferometrie erheblich größere Auflösungen erzielen als mit den Einzelteleskopen. Dieser clevere Trick spielt sich unterhalb der Plattform in einem System aus Tunneln ab, die mit speziellen Geräten bestückt sind, um das von den Teleskopen gesammelte Licht zu verarbeiten.

Das Paranal-Observatorium liegt in Nord-Chile auf dem gleichnamigen Berg, dem Cerro Paranal. Die Abgeschiedenheit und hohe Lage bieten ideale Voraussetzungen für die Art von Astronomie, die hier betrieben wird – ob nun Untersuchungen zu Sternentstehungsgebieten in der Milchstraße oder den Extrembedingungen aktiver Kerne ferner Galaxien.

Bildnachweis:

Y. Beletsky/ESO

Über das Bild

ID:potw1950a
Sprache:de-ch
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:16. Dezember 2019 06:00
Größe:4785 x 6679 px

Über das Objekt

Name:Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Technology : Observatory : Telescope

Bildformate

Großes JPEG
6,0 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
208,2 KB
1280x1024
325,1 KB
1600x1200
446,2 KB
1920x1200
516,0 KB
2048x1536
688,4 KB

 

Siehe auch