Europäische Infrastrukturen im Event Horizon Telescope

 

Das Ereignishorizontteleskop (EHT, Event Horizon Telescope) – eine erdumspannende Anordnung von acht bodengebundenen Radioteleskopen, durch internationale Zusammenarbeit entstanden – wurde entwickelt, um Bilder von einem schwarzen Loch aufzunehmen. Heute zeigen die EHT-Forscher in koordinierten Pressekonferenzen auf der ganzen Welt, dass es ihnen gelungen ist. Sie präsentieren den ersten direkten visuellen Nachweis für ein supermassereiches schwarzes Loch und seinen Schatten.

Dieses Video zeigt die europäischen Beiträge zu diesem Projekt, die von Infrastrukturen wie ALMA, APEX und dem IRAM 30-Meter-Teleskop bis hin zur Finanzierung durch die ESO reichen.

Bildnachweis:

ESO, IRAM, ALMA (ESO/NAOJ/NRAO), C. Malin (christophmalin.com), William Montgomerie/JCMT/EAO, B. Tafreshi (twanight.org), P. Horálek. BlackHoleCam/Radboud University/Cristian Afker/Cafker Productions, Junhan Kim (Department of Astronomy and Steward Observatory, University of Arizona), Glen Petitpas/SMA, M. Kornmesser, L. Calçada, IRAM/Cinedia, SMT/Used with permission from University of Arizona, David Harvey, photographer, James Lowenthal (Dept. of Astronomy, Smith College).

Produced by: ESO

Über das Video

ID:eso1907j
Sprache:de-ch
Veröffentlichungsdatum:10. April 2019 15:07
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1907
Dauer:01 m 17 s
Frame rate:25 fps

Über das Objekt

Name:Atacama Large Millimeter/submillimeter Array
Typ:Unspecified : Technology : Observatory : Facility

HD


Mittel

Video-Podcast
19,4 MB

For Broadcasters


Skript

English
81,6 KB

Untertitel

Chinese
1,3 KB
English
1,5 KB
German
1,7 KB
Greek
2,4 KB
Italian
1,5 KB
Polish
1,7 KB
Portuguese
1,5 KB

Siehe auch